Um den Text anzuhören, verwenden Sie bitte ReadSpeaker

Aktionsplan Inklusion für die Werkstatt

Das Thema Inklusion ist in unserer Gesellschaft ein wichtiges Thema.
Inklusion ist aber nicht nur ein Thema, das in der Gesellschaft verändert werden muss, sondern auch ein Thema in unserer Werkstatt.
Damit wir das Thema Inklusion langfristig, nachhaltig und mit allen Mitarbeitern/innen und Beschäftigten bearbeiten können, erarbeiten wir gemeinsam einen betrieblichen Aktionsplan Inklusion für die Werkstatt.

Im betrieblichen Aktions-Plan Inklusion werden folgende Themen für die Werkstatt erarbeitet:

1. Bewusstseins-Bildung
2. Gesundheit
3. Arbeit innerhalb der Werkstatt
4. Barriere-Freiheit
5. Qualifizierung
6. Kommunikation
7. Bildung
8. Arbeit außerhalb der Werkstatt
9. Freiwillige Leistungen der ASE

Unser Ziel ist es dabei, Bewusstsein für das Thema Inklusion innerhalb der Werkstatt zu schaffen und uns ständig zu den oben benannten Themen weiter zu entwickeln. Daher entwickeln wir gemeinsam zu jedem Thema eine Vision für die nächsten 5 Jahre mit jeweils 3 dazugehörigen Zielen und Maßnahmen.

Beteiligt an der Arbeit am Aktions-Plan sind die Geschäfts-Führung, die Werkstatt-Leitung, der Werkstatt-Rat, der Betriebs-Rat, die Inklusions-Gruppen, Mitarbeiter aus dem Sozialen Dienst, Abteilungsleiter und verschiedene Mitarbeiter aus den Arbeitsbereichen.

Nikolaus-Groß-Straße 4
46535 Dinslaken
zur Karte

Ihr/e Ansprechpartner/in:

Julia Keusen
Sozialer Dienst
Telefon: 02064 4184-267
E-Mail schreiben